Archives for the month of: December, 2014

Das wurde in der FAZ veröffentlicht. Immerhin etwas…

Diese Fragen sind einfach nur

„Wenn der Euro scheitert, scheitert Europa“ – was ist das?

Worum handelt es sich, wenn eine intelligente Frau in hoher Position behauptet: „Wenn der Euro scheitert, scheitert Europa“?

1. Um eine Drohung?

2. Um eine Schutzbehauptung?

3. Oder nur um eine Dummheit?

4. Haben Sie den Eindruck, dass unser Kontinent nach wie vor existiert, obwohl im Lauf der letzten zweitausend Jahre das Talent, der Denar, der Gulden, die Lira, das Lepton und die Reichsmark untergegangen sind?

5. Wissen Sie, wer das Stummelwort Euro erfunden hat, das vor dem Ende des zwanzigsten Jahrhunderts niemand in den Mund genommen hat?

6. Sind Sie in der Lage, Akronyme wie EZB, EFSF, ESM, EBA und IMF zu entziffern?

7. Vermuten Sie, dass die meisten europäischen Länder seit geraumer Zeit nicht mehr von demokratisch legitimierten Instanzen, sondern von diesen Abkürzungen regiert werden?

8. Haben Sie diese Einrichtungen gewählt?

9. Werden sie im Grundgesetz oder in einer anderen europäischen Verfassung erwähnt?

10. Ist Ihnen in den letzten Jahren mitgeteilt worden, dass die Entscheidungen dieser Institutionen „alternativlos“ sind?

Wer darf Finanzbedarf „anmelden“?

11. Sind Obdachlose, Fixer, Lohnempfänger oder Rentner nicht berechtigt, Finanzbedarf „anzumelden“, wohl aber Mitglieder der Eurogruppe, Bankvorstände und Fernsehintendanten?

12. Wird diesem Verlangen regelmäßig entsprochen?

13. Ist Ihnen in der letzten Zeit der Fachausdruck „finanzielle Repression“ begegnet?

Falls ja, sind damit gemeint:

14. Rentenkürzungen?

15. Steuererhöhungen?

16. Schuldenschnitte?

17. Zwangsabgaben?

18. Inflation?

19. Währungsreformen?

Was ist die Adresse der „Märkte“?

20. Kennen Sie die Namen und die genaue Adresse der „Märkte“, die den Euro-Rettern vorschreiben, was sie zu tun haben?

mehr Fragen unter: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/hans-magnus-enzensberger-vierzig-hinterhaeltige-fragen-zu-europa-11995058.html

Die Monster in unserer Zeit

Mit russischem Titel, da wir ja alle derzeit mehr oder weniger für oder gegen was sein müssen und der Russe bleibt in der öffentlichen Medienmeinung per se der Böse, das Monster.

Eine ältere Zeichnung, aktualisiert und vollendet im Sinne der globalen Situation und Verwirrung. Nachdem ich heute ein Video von KenFM als wichtig und dringend empfunden habe, will ich es hier auch posten um zumindest meinem schlechten Gewissen genüge zu tun.

außerdem ist da noch ein übersetzter Artikel auf Kopp-Verlag von Paul Craig Roberts, dessen Website ich auch als sehr wichtig erachte.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dr-paul-craig-roberts/am-rand-von-krieg-und-wirtschaftskollaps.html

Das Leben ist die Kunst und ist pure Kreativität.

Es ist die Eigenart der Schöpfung zu fließen und zu pulsieren.

Wei Wu Wei

Der Mensch. Das Maß. Die Welt.

Der Mensch. Das Maß. Die Welt.

The first is to tell something about me so i have to translate myself…

Es ist hier wie im Leben eines Künstlers, der auf der Suche nach dem ist was er schon längst in sich trägt und es auf seinem Weg zu sich selbst Stück für Stück entdeckt und freilegt. Auf dass es sich so zeigen kann, wie es eben ist.

Da ist dann noch vieles, was die Neigung zum selbst so sein zu wollen oder eben anders als das oder der andere, was den wahren Gehalt dessen was es eigentlich ist, verschleiert oder beschönigt. Das ist dann der Tribut an die Gesellschaft und deren Zwänge zur Konvention. Das anerzogene schlechte Gewissen etwas zu zeigen, was nicht der Vorstellung der Allgemeinheit von schön oder intellektuell entspricht.

Ich bin Harald Ott, Vater und Künstler mit grafischem Hintergrund sowie der großen Hingabe an die Zeichnung.

And all what up to now will follow isn’t really new but for me it’s a kind of neoteric

bebrillt